„Vicus Romanus“ endlich umsetzen
12. März 2020
Zwei Rumänen wurden in Butzbach festgenommen
13. März 2020

Sportliche Schreibwerkstatt startet

MÜNZENBERG. Stadt Münzenberg und Johanniterschule sind gemeinsam bei „Kultur macht stark“ aktiv. Anja Keil, die Leiterin des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Münzenberg, Autor Martin Ebbertz und Sophie Herzyk, FSJ-Leistende Johanniterschule (v.l.), freuen auf Kinder, die aktiv werden. Text + Foto: Müh

Großprojekt „Kultur macht stark“ erneut in Münzenberg / Johanniterschüler arbeiten an eigenem Buch

MÜNZENBERG (Müh). „Was – schon fertig?“ In der Bücherei der Johanniterschule am Standort Münzenberg sahen sich die Kinder verdutzt an. Die Kürze der Kurzgeschichte überraschte die Schüler der Jahrgangsstufen 2 und 3 sichtlich. Doch war die Autorenbegegnung mit dem Kinder- und Jugendbuchautor Martin Ebbertz damit noch lange nicht zu Ende. Die Kinder zeigten sich begeistert vom „Wasseralarm“ oder den Erlebnissen bei einer Radrennfahrerfamilie, die niemals von ihren Rädern steigt. Auch am Standort Gambach sorgte Martin Ebbertz für fröhliche Gesichter angesichts der Ereignisse rund um einen abenteuerlichen Flugwettbewerb oder beim „Kicker-Ticker“.

Die beiden Lesungen waren der offizielle Startschuss für eine Neu-Auflage einer ganz besonderen Kooperation zwischen Stadt Münzenberg und Johanniterschule Münzenberg-Gambach. Gemeinsam mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis in Hessen organisieren die Bündnispartner erneut ein spannendes Literaturprojekt, das die Teilnehmer einlädt, selbst einmal als Autoren aktiv zu werden.

„Das ist eine tolle Aktion zur Förderung von Leselust. Wir wollen damit Begeisterung für eigene Aktivitäten mit Literatur wecken“, so Petra Müller, die Schulleiterin der Johanniterschule Münzenberg-Gambach. Sie und Münzenbergs Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer freuen sich sehr, dass man als Kooperationspartner gemeinsam ein wertvolles Projekt umsetzen kann. „Bildung ist ein leichtes Gepäck. Ganz gleich, was einem Menschen im Laufe seines Lebens begegnet – Wissen und Erfahrungsschätze kann man immer mitnehmen“, betont Tammer. „Daher sind Projekte wie die Schreibwerkstatt so wichtig für unsere Kinder,“ ist sich Anja Keil (Kinder- und Jugendbüro Stadt Münzenberg) sicher.

Es war kein Zufall, dass die von Martin Ebbertz vorgetragenen Geschichten ausnahmslos etwas mit Sport zu tun hatten. Die Schreibwerkstatt wird dieses Mal ebenfalls sportlich daherkommen – wie schon der Titel „Achtung, fertig, los geschrieben“ verrät. Die Schreibwerkstatt führt beides zusammen. Die sportlichen Schreiber und schreibenden Sportler bewegen sich nicht nur im Raum und am Schreibtisch. Sie bewegen sich auch selbst, bei einer Drinnen-La-Ola oder im Garten, wo es einen Hartplatz mit Fußballtoren gibt.

Die Schreibwerkstatt ist ein Angebot an Kinder der Jahrgangsstufen 2 und 3. Ausdrücklich willkommen sind auch Schüler aus umliegenden Grundschulen, da es sich bei der Veranstaltung um ein außerschulisches Projekt handelt. Das Literatur-Projekt bietet einen einmaligen Kontakt zu Autor Martin Ebbertz. Den Lesungen wird bis zu den Weihnachtsferien eine Schreibwerkstatt mit insgesamt 15 Terminen und zwei Ganztagsausflügen für die Kinder folgen. Am Ende des Projektes werden alle Teilnehmer ihr eigenes Buch in Händen halten. 

Das alles ist mit keinerlei Kosten für die Familien verbunden, denn eingebettet ist „Achtung, fertig, los geschrieben“ in das Groß-Projekt „Kultur macht stark“. Unter diesem Oberbegriff fördert das Bundesbildungsministerium Bündnisse für Bildung. Die Verantwortung für dieses Projekt in der nördlichen Wetterau hat der Friedrich-Bödecker-Kreis in Hessen zusammen mit dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Münzenberg und der Johanniterschule Münzenberg-Gambach übernommen.

Beim Münzenberger Angebot „Achtung, fertig, los geschrieben“ handelt es sich um ein Paket mit mehreren Autorenlesungen, einer Schreibwerkstatt mit 15 Terminen und einer Abschlussveranstaltung, bei der die Teilnehmer ihre kreativen Werke vor Publikum präsentieren. Der erste Werkstatttermin ist am Dienstag, 17. März. Die „Schreibwerkstatt“ öffnet ihre Türen entweder in den Räumen der Johanniterschule in Gambach oder im städtischen Jugendtreff in Gambach.

Wer mitmachen möchte kann sich anmelden bei Anja Keil im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Münzenberg, Tel. 06033/9603-20, E-Mail: kinderundjugendbuero@muenzenberg.de.

Comments are closed.