Stadt Butzbach organisiert Fahrdienst zum Gießener Corona-Impfzentrum

Seit 20 Jahren in Trais-Münzenberg ganzheitliche Klimakompetenz 
15. Januar 2021
Unverantwortlich
15. Januar 2021

Stadt Butzbach organisiert Fahrdienst zum Gießener Corona-Impfzentrum

Feuerwehr der Stadt Butzbach fährt / Voraussetzung für Mitfahrt ist vorab vereinbarter Impftermin

BUTZBACH (pid). Die Stadt Butzbach organisiert Fahrdienste zum regionalen Corona-Impfzentrum in Heuchelheim im Kreis Gießen. Das teilte Bürgermeister Michael Merle gestern mit. Für Butzbacher ab dem 80. Lebensjahr, die nicht in einem Alten- und Pflegeheim leben, bietet die Stadt den Fahrdienst in das nächstgelegene Impfzentrum an. Im Wetterauer Impfzentrum in Büdingen kann aktuell noch nicht geimpft werden.  Bis zu dessen Eröffnung ist das Heuchelheimer Impfzentrum für den Wetteraukreis zuständig.

„Wir möchten den Menschen helfen, die keine Möglichkeiten im Verwandten- und Bekanntenkreis haben, nach Heuchelheim gebracht zu werden. Mein besonderer Dank geht in diesem Zusammenhang an die Feuerwehren“, so Bürgermeister Merle.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Butzbach hat sich bereit erklärt, die älteren Mitbürger, dort, wo Fahrleistungen privat nicht organisiert werden können, mit einem Fahrdienst zu unterstützen. Ehrenamtliche Einsatzkräfte fahren die Interessierten mit Mannschaftstransportfahrzeugen der Feuerwehr. 

Wer einen Transport in das Impfzentrum nach Heuchelheim benötigt, kann sich an die Stadtverwaltung Butzbach wenden. Ansprechpartner im Rathaus sind Philipp Hlawiczka, Tel. 06033/995336 und Alexandra Friedrich, Tel. 06033/995130 und per E-Mail unter bhz@stadt-butzbach.de. Für die Anmeldung zum Transfer werden folgende Daten der Mitfahrer benötigt: Name und Adresse, Impfdatum und Uhrzeit, Telefon/Handynummer und Kontaktdaten der möglicherweise benötigten Begleitperson. Eine Anmeldung ist spätestens bis zwei Tage vor dem Impftermin erforderlich.

Die Voraussetzungen, um einen Transport in Anspruch nehmen zu können, sind:

– Termin für die Impfung ist bereits vorhanden

– Person hat keine eigenen Fahrmöglichkeiten

– maximal eine Betreuungsperson darf mitfahren

– Tragen einer FFP2-Maske während der Fahrt. Die FFP2-Maske wird von der Stadt zur Verfügung gestellt.

 – Kranken-, Rollstuhl- und Liegendtransporte sind nicht möglich

– Befördert werden nur Personen, die selbst sowie die Angehörigen des gleichen Hausstandes keine Krankheitssymptome auf eine Covid-19-Infektion aufweisen (insbesondere Fieber, Husten, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns)

– Vor der Fahrt sind die Hände zu waschen und zu desinfizieren (Masken und Desinfektionsmittel stehen bei Bedarf in den Fahrzeugen zur Verfügung) 

Die Aufgaben des Fahrers erstrecken sich über eine einfache Hilfe beim Einsteigen ins Fahrzeug, den Transport und falls notwendig die Begleitung zu Fuß bis in den Wartebereich des Impfzentrums. Eine Betreuung innerhalb des Impfzentrums kann nicht erfolgen. 

Merle weist darauf hin, dass die Stadtverwaltung Butzbach keine Impftermine vergibt. Die Betroffenen, die Hilfestellung bei der Terminvereinbarung benötigen, können sich telefonisch an Hlawiczka oder Friedrich wenden.

Am 19. Januar sollen die ersten hessischen Corona-Impfzentren an den Start gehen. Menschen, die der höchsten Priorisierungsgruppe nach der Coronavirus-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören, können ab sofort einen Termin für die persönliche Schutz-impfung vereinbaren. Zu dieser Gruppe zählen in erster Linie Menschen ab dem 80. Lebensjahr, die nicht in einem Alten- und Pflegeheim leben. 

Für die Anmeldung zum persönlichen Impftermin stehen zwei Möglichkeiten der Servicestelle des Landes zur Verfügung: 

Telefon: 116 117 oder 0611/505 92 888 – Erreichbarkeit täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr;

Internet: www.impfterminservice.de oder www.impfterminservice.hessen.de.

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.