„Stadt unterstützt ohne Vorbehalt“

Bürgermeisterwahl in Langgöns
26. März 2018
Ball abgesagt, Gruppen geschlossen
27. März 2018

„Stadt unterstützt ohne Vorbehalt“

VERSAMMLUNG – Vereinsring Butzbach im vertrauensvollen Miteinander / Auch auf Hessentag Korbach

Butzbach (hwp). Die Jahreshauptversammlung des Butzbacher Vereinsrings fand im Schießleistungszentrum der Schützengesellschaft bei großer Beteiligung  aus den Reihen der inzwischen 145 Mitgliedsvereine statt – Dieter Klee von den Schützen hieß die Gäste willkommen.

Vereinsring Vorsitzender Robert Werner bedankte sich bei den ehrenamtlich tätigen Vereinsvertretern wie auch an der Stadt Butzbach und des Magistrates für das vertrauensvolle Miteinander und den direkten Gedankenaustausch zur Lösung offener Fragen „und die gelebte stetige Hilfsbereitschaft der Stadtverwaltung, des Baubetriebshofes und der politischen Gremien“.

Die Versammlung gedachte der verstorbenen Mitglieder Ralf Dietrich, Jens Offermann, Elke Binzer, Ralph-Olaf Bauer, Hans-Peter Häuser, Heinz Donig, Arnd Häuser, Volker Müller, Ernst Zapf und Manfred Geist. Hans Möller als Geschäftsführer des Vereinsrings seit dessen Gründung im Jahr 1970 gab den Tätigkeitsbericht detailliert ab.

Zahlreichen verdienten Vereinsvertretern wurde gratuliert, bei Vereinsjubiläen war man vor Ort. Kunstausstellungen, Theateraufführungen heimischer Laienbühnen, Butzbachs Traditionsmärkte, Feste auf dem Marktplatz der Kernstadt wie auch in den Stadtteilen galt es zu besuchen – auch das Bühnenjubiläum der aktuell mit dem „Kulturpreis der Stadt Butzbach“ ausgezeichneten „Bembelsänger“, nicht zu vergessen der Sonder-Kulturpreisträger Werner Reusch, der für seine Arbeiten im Bereich der Heimatforschung gewürdigt wurde. Eine Vereinsring-Stammtischrunde wurde zum Thema „Steuern im Verein“ veranstaltet.

Im 48. Jahr des Bestehens des Vereinsrings verwies Möller auf die jährliche Ausschüttung von finanziellen Fördermitteln an die antragstellenden Vereine aus Mitteln der Energie und Versorgung Butzbach. Die Höhe des Zuschusses beträgt zehn Prozent, maximal aber 250 Euro der zuschussfähigen Kosten.

Mitgliedsvereine haben die Möglichkeit, kostenlos von der EVB entsprechend der Trinkwasser-Verordnung vorgeschriebene Schläuche und Armaturen für Veranstaltungen auszuleihen.

Wiederum erfolgreich war die  Teilnahme am Hessentagsfestzug in Rüsselsheim mit der Hessentagsgruppe und dem städtischen Motivwagen, Bürgermeister Michael Merle war selbst mitmarschiert.

Der Kassenbericht von Manfred Schütz fiel gewohnt kurz, bündig und mit positivem Zahlenergebnis aus. Die Rechnungsprüfer Harald Diebel und Annette Kück bescheinigten ihm eine einwandfreie Buchführung. Für Kück wurde Gerd Fink (Hoch- Weisel) als neuer Kassenprüfer gewählt. Ebenso einstimmig votierten die Vereinsvertreter für die Beibehaltung des Jahrsbeitrages zum Vereinsring in Höhe von 20 Euro.

Wenn ein Verein die Unterlagen des Vereinsringes künftig digital und nicht in Papierform bekommen möchte, muss er dies dem Vereinsring ausdrücklich mitteilen. Alle anderen Vereine erhalten alle Mitteilungen wie gewohnt per Post.

Manfred Schütz als Erster Stadtrat wies darauf hin, dass die Stadt Butzbach den Vereinsring weiterhin ohne jeden Vorbehalt unterstütze. Schütz: „Ohne Vereine in all ihrer Vielfalt wäre eine Städtegesellschaft wie Butzbach erheblich ärmer!“ Die Unterstützung gelte auch für die Teilnahmen an den jeweiligen Hessentagen – zunächst einmal bis 2021, da bis dahin die ausrichtenden Städte bekannt seien.

Es wurde berichtet, dass in den städtischen Räumen für den Rotkreuz-Ortsverein alle Renovierungen abgeschlossen sind und die Liegenschaft wieder voll zu nutzen ist.

Auf der Suche nach geeigneten Räumen ist hingegen die „Butzbacher Tafel“ – im Zusammenschluss mit der Stadt arbeite man an der Problematik. Vom Wetteraukreis wurde signalisiert, dass Butzbach mit Gruppe und Wagen auch am diesjährigen Hessentagsfestzug in Korbach am 3. Juni teilnehmen wird – dem 40. Festzug in Folge als kleines Jubiläum.

BUTZBACH. Der Vereinsring arbeitet zum Wohle der Butzbacher Vereine. Foto: hwp

Es können keine Kommentare abgegeben werden.