Stolpersteine erinnern an Münzenberger

Zum Lagerverkauf an neuem Standort … 
1. November 2018
Spedition Bork baut neue Werkstatt an der Landstraße
1. November 2018

Stolpersteine erinnern an Münzenberger

Foto: Müller

JUDEN-VERNICHTUNG – Bad Homburg gedenkt der aus der Familie Katz stammenden Minna Stein

MÜNZENBERG/BAD HOMBURG (pm). In der vergangenen Woche ließ die „Initiative Stolpersteine Bad Homburg“ 14 weitere Stolpersteine verlegen, um an das Schicksal ehemaliger Bewohner der Kurstadt zu erinnern, die Opfer des nationalsozialistischen Terrorregimes geworden sind. Unterstützt von der Stadt Bad Homburg, Schülern, Lehrern und vielen Bürgern, wurde im Beisein zahlreicher Nachkommen aus aller Welt der Opfer in einem beeindruckenden Veranstaltungsreigen, der mit einer Abendveranstaltung in der Maria-Ward-Schule endete, gedacht. 

Unter diesen Nachkommen waren auch die Tochter des in Münzenberg geborenen und 1934 ausgewanderten Erwin Katz, Nina Nayman, und dessen Enkelin Yfat Golan. Der Vater von Erwin Katz, Karl Katz, war der Bruder von Minna Stein, geb. Katz. Sie wurde am 15. März 1892 als Tochter von Abraham und Bertha Katz, geb. Schwarzschild, als eines von zehn Kindern in Münzenberg geboren. 

Der Handelsmann und Metzger Abraham Katz verstarb 1914, seine Frau am 16. Juli 1926, kurz nach der Hochzeit ihrer Tochter Minna. Am 20. Juni 1927 brachte Minna ihr Töchterchen Bertha Blanka zur Welt, am 8. September 1928 ihren Sohn Julius. Minna lebte mit ihrem kriegsversehrten Mann Moritz in Bad Homburg in sehr bescheidenen Verhältnissen. Moritz erlebte die erste Phase der Entrechtung der Juden bis zu seinem Tod am 8. November 1937 mit, den Ausschluss seiner Kinder von der Landgraf-Ludwig-Schule und die Pogromnacht im November 1938 nicht mehr. 

Minna Stein wurde am 10. Juni 1942 mit ihren 13 und 15 Jahre alten Kindern aus Bad Homburg und weiteren 1250 Juden mit einem Deportationszug von Frankfurt/Main in das Konzentrationslager Sobibor verschleppt, wo alle drei ermordet wurden. Es sind keine Überlebenden dieses Transports bekannt. 

Nina Nayman und Yfat Golan verbrachten im Rahmen der Stolpersteinverlegung mehrere Tage bei ihren Freunden Petra und Uwe Müller und Janice und Dieter Pienitz in Münzenberg, von denen sie auch in Bad Homburg begleitet wurden. Informationen gibt es auch in der App: Stolpersteine Bad Homburg oder im Internet unter www.stolpersteine-badhomburg.de.

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.