Tablets informieren Feuerwehr über wichtige Angaben zu Einsatzstellen

FC Gambach spendet für Familie, deren Haus Flut zum Opfer fiel
24. September 2021
Dahlien-Neuzüchtung wurde nach Kirch-Gönser Peter Braasch benannt
24. September 2021

Tablets informieren Feuerwehr über wichtige Angaben zu Einsatzstellen

BUTZBACH Die Feuerwehr wird digitalisiert. Ein solches Tablet haben unter anderem Benjamin Heinelt (Wehrführer Feuerwehr Griedel) und Marcel Vorstandslechner (Griedel) erhalten. Text + Foto: zö

Butzbacher Brandschützer erhalten digitale Geräte / Apps zeigen Rettungspunkte, Fahrzeugdaten und mehr

BUTZBACH (zö). Nach intensiver Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung der Stadtverwaltung wurde am Montag ein weiterer Meilenstein in Sachen Digitalisierung bei der Butzbacher Feuerwehr gesetzt. Am Abend fand die stadtweite Ausgabe von Einsatz-Tablets für ausgewählte Einsatzfahrzeuge in Verbindung mit einer Unterweisung in die Handhabung der Geräte statt. Darüber informiert die Feuerwehr. 

Die Tablets enthalten neben diversen feuerwehrbezogenen Spezial-Applikationen auch eine von der Feuerwehr selbst verwaltete digitale Einsatzkarte. Damit können alle einsatzrelevanten Daten abgerufen werden. Unter anderem sind Geoinformationen wie Wasserentnahmestellen, Rettungspunkte, Messpunkte, Kilometrierungen, Bereitstellungsräume und Feuerwehr-Schutzbereiche auf dieser digitalen Einsatzkarte zu finden.  

„GSA“ ist eine App des Umweltbundesamts. Sie unterstützt im Umgang mit Gefahrstoffen, indem relevante Informationen, wie mögliche Gesundheitsgefahren, die von Stoffen ausgehen, mittels Namen, UN- oder CAS-Nummer ermittelt werden. 

„What3words“ legt ein Raster von 3*3 Meter großen Quadraten über die ganze Welt, jedes Quadrat lässt sich dabei mit drei Wörtern eindeutig identifizieren, was bei der Funkkommunikation im Zweifelfall verständlicher ist als die Koordinaten zu verwenden. 

Die App „Feuerwehr Wasserförderung“ unterstützt die Aktiven bei der Planung der Löschwasserversorgung über längere Strecken. Man markiert eine Streckenführung in der App und die Applikation ermittelt die Menge benötigter B-Schläuche und schlägt Standorte für die Pumpen vor. 

„CRS“ (Crash Recovery System) ist eine Applikation, die bei Verkehrsunfällen zur Anwendung kommt. Sie hält Daten aller Fahrzeuge bereit, daraus lassen sich zum Beispiel für den Einsatz hydraulischer Rettungsgeräte wichtige Punkte wie Airbag-Kartuschen herauslesen. Regelmäßige Updates halten die App aktuell.  

Comments are closed.