„Tatze“ für die Minifeuerwehrleute, Medaillen für langjährige Betreuer

Wasserrohrbrüche im Stadtteil Ober-Hörgern
25. Juni 2022
Höhere Löhne, teurerer Diesel: Taxi-Tarife in Butzbach steigen an
25. Juni 2022

„Tatze“ für die Minifeuerwehrleute, Medaillen für langjährige Betreuer

Gruppe der Kleinsten der Fauerbacher Brandschützer feiert 20-jähriges Bestehen mit Leistungsabzeichen

FAUERBACH v.d.H. (pd). Die Minigruppe der Feuerwehr Fauerbach führt Kinder ab sechs Jahren an die Grundzüge des Feuerwehrwesens in kindgerechter Art und Weise heran. Im Jahr 2020 freute sich die Minigruppe über ihr 20-jähriges Bestehen. Pandemiebedingt wurde jedoch das Jubiläumsfest erst am vergangenen Wochenende nach dem Waldfest gefeiert.

Die Jubiläumsfeier begann mit Abnahme der „Tatze“ durch Stadtjugendwart Benjamin Grießl und Wertungsrichter Moritz Otto. Sie prüften 20 Kinder aus Nieder-Weisel und sechs aus Fauerbach. Vergleichbar einem „Seepferdchen“ beim Schwimmen ist die „Tatze“ ein Befähigungsnachweis für Kinder im Alter zwischen sechs bis zehn Jahren. Die „Tatze“ gibt es in drei Leistungsstufen.

 

FAUERBACH v.d.H. Beim Fest der Minifeuerwehr bestanden alle Nachwuchsbrandschützer die Leistungsprüfung „Tatze“.

Überprüft werden dabei verschiedene Themen wie ein Streichholz sicher anzünden und damit eine Kerze zum Brennen zu bringen, Beherrschung mehrerer Feuerwehrknoten und Kenntnis der Notfallnummern. Alle 26 Kinder bestanden die „Tatze“ erfolgreich, und dies wurde ausgiebig gefeiert. Grießl und Stadtrat Bernhard Dern gratulierten der Minigruppe zu ihrem 20-jährigen Bestehen.

Im Rahmen des anschließenden Dämmerschoppens mit Live-Musik würdigte Hans-Martin Bachus, stellvertretender Vorsitzender der Feuerwehr Fauerbach, die Bedeutung der Minigruppe für die Nachwuchsförderung und vor allem als Baustein des dörflichen Lebens in Fauerbach. Stadtjugendwart Grießl ehrte Stefanie und Rolf Anschicks für ihre Aufbauleistung. Sie wurden mit der Kinderfeuerwehrmedaille der Hessischen Feuerwehr in Gold ausgezeichnet. Die Kinderfeuerehrmedaille in Silber erhielten die aktuellen Betreuer Bettina Woelke und Herwig Seipel für ihren langjährigen Einsatz. Rolf Anschicks berichtete über die Gründungszeit und die ersten zehn Jahre, in denen sie fast 100 Kinder betreuten.

 

FAUERBACH v.d.H. Im Rahmen des Jubiläumsfests der Fauerbacher Minifeuerwehr übergab Bettina Woelke neun ehemalige „Minis“ in die Jugendfeuerwehr.

Lisa Talhaoui berichtete in Vertretung für die verhinderte Bettina Woelke über die vergangenen zehn Jahre mit Dank an die Helfer und Unterstützer. Am Vortag gab es im Rahmen des Waldfestes eine Besonderheit: Neun ehemalige Minis übergab Woelke offiziell in die Jugendfeuerwehr. Talhaoui freut sich über diesen Schub von Kindern, mit denen sie jetzt wieder den regelmäßigen Betrieb der Jugendfeuerwehr nach der Lockdown-Phase beginnt.

Comments are closed.