Tödlicher Unfall am Bahnhof Großen-Linden

Obstbäume sollte man jetzt auf Mistelbefall kontrollieren
27. April 2022
Mehrfamilienhäuser rücken an südlichen Rand im Neubaugebiet
28. April 2022

Tödlicher Unfall am Bahnhof Großen-Linden

Zug erfasste Mutter und Tochter auf den Gleisen

GROSSEN-LINDEN (ots). Am Dienstagabend kam es zu einem tragischen Unfall am Bahnhof in Großen-Linden, bei dem zwei Frauen tödlich verletzt wurden. 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand überquerte eine 55-jährige Frau gegen 21.45 Uhr die Gleise von Bahnsteig 2. Ihre beiden Töchter im Alter von 19 und 20 Jahren hielten sich zu diesem Zeitpunkt am Bahnsteig auf. Offenbar bemerkte die 20-jährige Tochter eine herannahende Regionalbahn, die auf der Durchfahrt von Treysa in Richtung Frankfurt am Main, den Bahnhof durchfuhr. Sie versuchte ihre Mutter zurückzuziehen. Beide Frauen wurden von dem Zug erfasst und tödlich verletzt. 

Die 19-jährige Tochter wie auch die im Zug befindlichen Reisenden blieben unverletzt. Der betreffende Streckenabschnitt zwischen Großen-Linden und Langgöns war beidseitig zwischen 21.50 und 1.10 Uhr für den Bahnverkehr in beide Richtungen gesperrt. Hierdurch kam es zu Beeinträchtigungen. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0641/7006-6555 mit dem Kriminaldauerdienst der Polizei in Gießen in Verbindung zu setzen.

Comments are closed.