TSV „Hüttenberg“ Niederkleen zog positives Resümee für 2022

Verena Lamoth neue 2. Vorsitzende
14. April 2023
Griedeler Frühlingsmarkt geht am Samstag, 6. Mai in die zweite Runde
14. April 2023

TSV „Hüttenberg“ Niederkleen zog positives Resümee für 2022

NIEDERKLEEN. Jürgen Klein (l.) und Hans Noormann (r.) ehrten Volker Goth und  Sabine Stephan für langjährige Vorstandstätigkeit. Fotos: ikr

1. Vorsitzender Jürgen Klein wiedergewählt / Zahlreiche Mitglieder wurden geehrt

NIEDERKLEEN (ikr). In der Jahreshauptversammlung des TSV „Hüttenberg“ Niederkleen 1919 wurde Jürgen Klein, 1. Vorsitzender seit 1989, im Amt bestätigt. Er zog ein positives Resümee für das vergangene Jahr: Die Mitgliederzahl des vor 104 Jahren gegründeten Vereins liegt aktuell bei 556, das ist zwar ein Minus von 14 Personen gegenüber dem vergangenen Jahr. „Dieses kleine Minus ist dadurch entstanden, dass in den vergangenen Jahren auch Mitglieder in mehreren Sparten geführt wurden, so dass man sagen kann, dass der Mitgliedsstand gleichgeblieben ist“, sagte Klein. 

313 Mitglieder gehören der Abteilung Turnen/Gymnastik an, 196 engagieren sich im Handball, 48 beim Radsport und 24 beim Tischtennis. Die Abteilung Tennis wurde beim Verband abgemeldet, die bisherigen 42 Mitglieder der allgemeinen Mitgliederzahl zugeordnet. Tennis spielen als Freizeitsport ist im Verein weiterhin möglich.

Erfreulich ist laut Klein, dass die Pandemie nicht zu einem riesigen Vereinssterben geführt habe. Gerade bei den Kindern und Jugendlichen gebe es einen positiven Trend. Auch im Bereich der Senioren gebe es immer mehr Nachfragen. „Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, sind fachliche Übungsleiter und Trainer sowie Betreuer erforderlich. Gerade hier gibt es bei uns, wie in vielen anderen Vereinen auch, eine Lücke und ein fehlendes Angebot.“

Der Sportplatz werde eigentlich nur anlässlich des Pfingstturniers genutzt, die restliche Zeit von den Freizeitfußballern. Die Tennissaison stehe bevor und es gebe auch einige wenige Mitglieder, die den Platz nutzen möchten, hier sei aber noch keine Entscheidung gefallen. Im Sportheim sind kleinere Familienfeierlichkeiten möglich und auch schon gebucht. Die sanierte Turnhalle sei nach dem Ausbau eine ideale Trainings- und Übungsstätte. Die Weidig-Halle in Oberkleen stehe den TSV-Handballern, der Kleeblattgrundschule und den Fußballern aus den Ortsteilen zur Verfügung, in den Wintermonaten auch für die Kinder. Positiv habe sich die Tischtennisabteilung entwickelt, demnächst gebe es wieder zumindest eine aktive Mannschaft, berichtete Klein. Die Turnhalle und die dort vorhandenen Tischtennisplatten seien die Grundlage dafür. Im Kinderturnen mussten neue Gruppen eröffnet werden und auch der Gymnastikbereich sei gut aufgestellt. 

„Im Handball gab es Erfolge und Misserfolge, wie eigentlich in jeder Ballsportgruppe.“ Namentlich dankte der Vorsitzender aus den Reihen der Trainer und Betreuer Regina Rüspeler, Andrea Klarner, Petra Jung, Thorsten Bauer, Ute Lugert und Christiane Bork-Werum. „Gerade die hier genannten Personen gehören zu den tragenden Säulen in dieser HSG, nicht zu vergessen auch Horst Rüspeler als Schiedsrichterwart.“

Mitte Juni gab es ein Sommerfest im Schulhof mit vielen Gästen, bei dem auch 40 Jahre Tennis, 20 Jahre Männergymnastik, 50 Jahre Gymnastik, zehn Jahre Hüttenbiker und 30 Jahre Aerobic gefeiert wurden. Am traditionellen Pfingsthandballturnier nahmen fast 70 Jugendmannschaften teil. Ein Höhepunkt war die Feier zum 50-jährigen Jubiläum der HSG mit einem Kommers, den Hallenturnieren für Männer und Frauen und dem Althandballertreffen. „Veranstaltungen, die sicherlich einem 50-jährigen Bestehen eines so erfolgreichen Handballvereins würdig waren“, betonte Klein. Dies sei auch der Kommentar zahlreicher Gäste gewesen. Auch die diesjährigen Fastnachtsveranstaltungen waren ein voller Erfolg.

Für dieses Jahr geplant ist vom 17. bis 19. April ein Jugendcamp in der Karl-Zeiß-Halle, das Pfingsthandballturnier Jugend vom 27. bis 29. Mai, am 1. Juli ein Grillfest auf dem Sportplatz verbunden mit dem Dank an alle Helfer und Mitarbeiter, vom 4. bis 7. August die traditionelle Kirmes und am 26. /27. August der Mittelhessen Cup Frauen und der Bork Cup Männer. Für 2024 ist am 10./11. Februar Fastnacht geplant, und danach die 1250-Jahr-Feier Kleenheim.

Bei den Vorstandswahlen wurden Jürgen Klein und sein Stellvertreter Arno Hütter in ihren Ämtern bestätigt, ebenso Schriftführerin Heike Döring. Janika Goth ist neue Kassenwartin. Neuer Abteilungsleiter Radfahren ist Tobias Dittrich, ebenfalls neu als Abteilungsleiter Tischtennis wurde Thorsten Mack gewählt. Leiterin Gymnastik bleibt Christine Hüttl, beim Kinderturnen bleibt es Kathrin Meywald. Neue Beisitzer sind Sabine Stephan, Sabine Speyer und Jens Wambsganß, die bisherigen wurden wiedergewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Der Erste Beigeordnete der Gemeinde Langgöns, Hans Noormann, ehrte Sabine Stephan, die 35 Jahre lang Kassenwartin war. Volker Goth wurde für 20 Jahre Vorstandsarbeit geehrt.

NIEDERKLEEN. Der erste Vorsitzende Jürgen Klein (3.v.r.) ehrte langjährige Mitglieder des TSV „Hüttenberg“ Niederkleen 1919. Foto: ikr

Jürgen Klein ehrte für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft Christoph Meywald, Anja Schönwetter, Ute Becker-Marwald und Matthias Höringer mit der silbernen Vereinsnadel und Urkunden. Für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Kerstin Braun, Markus Haub, Heike Körner und Aloisia Schächer den Vereinsehrenteller. Mit der bronzenen Vereinsnadel wurden Arno Hütter und Leonie Braun für 25-jährige Mitgliedschaft gewürdigt.

Jürgen Kleins Dank galt dem Vorstand, allen Mitgliedern und Unterstützern. „Eine intakte Vereinsgemeinschaft hier in unserem Ort halte ich für wichtig, nur ein Miteinander wird uns in der Gemeinschaft weiterbringen und stärken“, zeigte er sich überzeugt. 

Die Grüße der Gemeindegremien überbrachte der Erste Beigeordnete Hans Noormann. Er würdigte den Verein als „sehr aktiv und engagiert.“

Comments are closed.