Tränen fließen am Telefon
25. Juni 2020
Gefahrenabstufung spart Kosten
25. Juni 2020

Überraschung zum Zehnjährigen

GAMBACH. Seit zehn Jahren besteht die Kinderfeuerwehr Gambach. Das am „Tag der Feuerwehr“ geplante Jubiläumsfest fiel wegen Corona allerdings aus. 

Letztes Update am

Gambacher „Löschbande Drachenfeuer“ feiert Geburtstag / Feuerwehr-Nachwuchs arbeitet auf „Tatze“ hin

GAMBACH (pe). Seit zehn Jahren ist die Gambacher Kinderfeuerwehr aktiv – gegründet wurde sie am 14. August 2010 im Rahmen des Tages der Feuerwehr. Die erste Leiterin war zur Gründung Tonja Wolf, Betreuerinnen waren Natalie Weber und Isabell Schilling. Dieses damalige Team legte den Grundstein für die heutige Löschbande und setzte damalige Ideen in Taten um. Der damalige Bürgermeister Hans Jürgen Zeiß hatte die Taufe der Kindergruppe in „Löschbande Drachenfeuer“ übernommen. Die ersten zwölf Feuerwehr-Kinder, fünf Mädchen und sieben Jungs, wurden zu Beginn direkt mit vom Verein gesponserten T-Shirts und Helmen ausgestattet. 

Mit Begeisterung sind die Kinder in den Treffen dabei und dürfen bei Bastelaktionen kreativ werden. Spiele zum Thema Feuerwehr und gruseliges Kürbisschnitzen gehören auch dazu. Ebenfalls werden die Kleinen spielerisch, aber mit genauso viel Feuereifer an feuerwehrtechnische Geräte und Inhalte herangeführt. Jedes Jahr können sich die Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr auf ihren Nachwuchs verlassen, denn als Verletztendarsteller bei Übungen sind die Kinder immer begeistert mit dabei. Übertritte von der Kinder- in die Jugendfeuerwehr erfolgen fast jährlich, immer dann wenn die Kleinen das zehnte Lebensjahr erreicht haben. Mittlerweile haben sogar zwei Mitglieder aus dem Gründungstag den Weg in die Einsatzabteilung durchlaufen. 

Gegenwärtig wird die Gruppe von Natalie Weber geleitet und von Carolin Heil betreut. Aktuell besteht die Kinderfeuerwehr aus zwei Mädchen und acht Jungs. Im letzten Halbjahr wurden sechs motivierte Kinder in die Jugendfeuerwehr übergeben, und Verstärkung für die Löschbande steht schon in den Startlöchern. Oft sind es Geschwisterkinder, die noch das Mindesteintrittsalter abwarten müssen. Erfreulicherweise können sich die Betreuer bei größeren Aktionen oder Ausflügen immer auf die Unterstützung der Eltern verlassen. 

Damit die Kinder weiterhin gut ausgerüstet an den Übungen teilnehmen können, wird es in diesem Jahr neue Helme und besondere Handschuhe für die Löschbande geben. Eigentlich hätte es eine große Feier zum Jubiläum am diesjährigen Tag der Feuerwehr gegeben, doch wegen der andauernden Corona-Pandemie kann sie nicht stattfinden. Auch die monatlich stattfindenden Treffen fielen aus diesem Grund aus. 

Jedes Jahr absolvieren die Kinder, je nach Altersstufe, ein sogenanntes Tatze-Abzeichen der hessischen Kinderfeuerwehr. Damit die Kinder auch in diesem Jahr, auch noch vor dem Übertritt in die Jugendfeuerwehr, ihr heißbegehrtes Abzeichen erreichen können, erhielten die Kinder von ihren Betreuern ein Feuerwehr-Überraschungs-Päckchen für zu Hause. Die Kids haben sich über kleine Feuerwehr-Spaß-Artikel gefreut und mit großem Fachwissen ihre Fragebögen beantwortet. Somit haben sie ihr Tatze-Abzeichen auf improvisiertem Weg erworben. 

Ab August sind wieder regelmäßige Treffen unter Vorsichtsmaßnahmen geplant. Die Termine sind auf der Homepage unter www.ff-gambach.de der Feuerwehr zu finden. Die Betreuer freuen sich jederzeit über neue interessierte Kinder ab sechs Jahren. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.