Unfallfahrer nicht vernehmungsfähig

Aufbruchstimmung in der Butzbacher Limesgalerie, …  
14. Januar 2021
Butzbach steigt in Elektromobilität ein
14. Januar 2021

Unfallfahrer nicht vernehmungsfähig

Ermittlungen der Polizei nach Unfall in Kirch-Göns gehen weiter / Flüchtige „Heranwachsende“ gefunden 

KIRCH-Göns (thg). Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln weiter zum Unfall von Samstagnacht in Kirch-Göns, bei dem vier Fahrzeuginsassen in einem Kleinwagen in der Bahnhofstraße verunglückten. Das sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage. 

Nur wenige weitere Informationen sind demnach derzeit verfügbar. So seien der 19-jährige Fahrer aus Nieder-Weisel und die 15-jährige Beifahrerin aus Butzbach schwer verletzt und weiter nicht vernehmungsfähig. Die Untersuchung der Blutprobe des Fahrers hinsichtlich Alkohol sei noch nicht abgeschlossen. 

Die beiden flüchtigen „Heranwachsenden“, die nach dem Unfall unter anderem per Wärmebildkamera im Hubschrauber gesucht wurden, wurden wenige Stunden nach dem Einsatz gefunden. Beide seien leicht verletzt. Über die Hintergründe ihres Weglaufens nach dem Unfall gibt es noch keine Auskünfte. 

Auch zum Fahrzeug, das nicht zugelassen ist, und zu den nicht dazugehörenden Nummernschildern gibt es keine Erkenntnisse für die Veröffentlichung. „Es ist noch nicht klar, wo die Verantwortung liegt“, sagte die Polizei-Sprecherin. 

Sie sagte zudem, dass auch aus ermittlungstaktischen Gründen keine vorliegenden Erkenntnisse veröffentlicht würden. „Es ist erforderlich, akkurat zu ermitteln“, betonte sie, insofern gehe die Polizeiarbeit weiter. Ermittlungsergebnisse würden der Staatsanwaltschaft mitgeteilt, die dann über den weiteren Fortgang des Verfahrens entscheide. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.