Vier junge Leute bei Unfall in Kirch-Göns zum Teil schwerst verletzt

Fall im Vogelsbergkreis: Geflügelgrippe rückt näher 
11. Januar 2021
„Discounter-Fläche und Tennishalle für Werkstatt-Kooperationen nutzen“
11. Januar 2021

Vier junge Leute bei Unfall in Kirch-Göns zum Teil schwerst verletzt

BUTZBACH/KIRCH-GÖNS. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht zum Sonntag in der Bahnhofstraße in Kirch-Göns, als sich ein mit vier jungen Leuten besetzter Pkw überschlug und auf dem Dach landete. Dabei wurden der 19-jährige Fahrer aus Nieder-Weisel und seine 15-jährige Beifahrerin aus Butzbach schwerst verletzt. Foto: zö

Mit nicht zugelassenem Opel Corsa überschlagen / Kennzeichen waren gestohlen

BUTZBACH/KIRCH-GÖNS (ots). In der Nacht zum Sonntag kam es im Butzbacher Stadtteil Kirch-Göns zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit mehreren, teils schwer verletzten Personen.

Ein mit vier jungen Leuten besetzter Pkw Opel Corsa geriet in der Bahnhofstraße vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern. Das Fahrzeug überschlug sich und prallte gegen eine Begrenzungsmauer. Hier blieb der Pkw auf dem Dach liegen.

Der 19-jährige Fahrer aus Nieder-Weisel sowie seine aus Butzbach stammende 15-jährige Beifahrerin erlitten schwere bis schwerste Verletzungen und wurden mit dem Rettungswagen in das Uniklinikum Gießen gebracht. Das Unfallfahrzeug wurde völlig zerstört. An der Begrenzungsmauer entstand erheblicher Sachschaden.

Zwei weitere junge Leute, ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger, die zum Unfallzeitpunkt im Fahrzeugfond saßen, konnten sich aus dem Autowrack befreien und entfernten sich noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte vom Unfallort.

Da aufgrund der Gesamtsituation laut Polizeibericht nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die flüchtigen Mitfahrer bei dem Unfall schwere Verletzungen davongetragen hatten und sich möglicherweise dadurch in hilfloser Lage befanden, wurde der Unfallort mit Wärmebildkameras weiträumig abgesucht. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Absuche verlief jedoch ohne Erfolg.

Zahlreiche Einsatzfahrzeuge der Hilfs- und Rettungsdienste sowie der Polizei waren im Einsatz. Im Zuge der ersten Ermittlungen wurde festgestellt, dass das Unfallfahrzeug nicht zugelassen und mit gestohlenen Kennzeichen versehen war. Da der 19-jährige Fahrer möglicherweise unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.