Volksbank spendet für Kitas Hochbeete

Jens Görlach neuer Wehrführer, Rüdiger Schwaninger ist Vorsitzender
20. Mai 2022
Funde am „Burgweg“ sind Sensation
21. Mai 2022

Volksbank spendet für Kitas Hochbeete

BUTZBACH. Das Foto entstand in der städtischen Kindertagesstätte „Im Wiesengrund“ in Hoch-Weisel bei der offiziellen Übergabe der zwölf Hochbeete an Kindertagesstätten. Es zeigt (v.l.) zusammen mit den Kindern: Antje Luh (Erzieherin), Bürgermeister Michael Merle, Ralf Krause (Volksbankvorstand), Svenja Speer (Leiterin Evangelisches Kinderhaus Langenhain), Thomas Köhler (Volksbankvorstand), Julia Hermann (Leiterin der Kindertagesstätte „Im Wiesengrund“), André Haußmann und Dr. Andrea Soboth (beide Kneipp-Konzeptgruppe und Betreuung Innenstadtmanagement Butzbach) sowie Karin Spieß (Kindergartenkoordination Stadt Butzbach).Text + Foto: pa

Zwölf Exemplare gehen nach Butzbach, Hoch-Weisel, Pohl-Göns und Langenhain / Bezug zu Kneipp-Ideen

BUTZBACH (pa). Für Kindertagesstätten in Butzbach und Langenhain spendete die Volksbank Butzbach zwölf Hochbeete. Die städtischen Kindertagesstätten „Villa Regenbogen“ in Butzbach und „Im Wiesengrund“ in Hoch-Weisel sowie die evangelische Kindertagesstätte „Sonnenschein“ in Pohl-Göns und das evangelische Kinderhaus Langenhain erhielten jeweils drei Hochbeete im Gesamtwert von 5600 Euro.

Mit diesem Spendenprojekt will die Volksbank die nachhaltige Bildung und Entwicklung der Kinder schon im frühen Alter unterstützen, so Volksbank-Vorstand Thomas Köhler. Die offizielle Übergabe der Hochbeete fand stellvertretend für alle Einrichtungen in Butzbach und Langenhain in der städtischen Kindertagesstätte „Im Wiesengrund“ statt.

Bürgermeister Michael Merle bedankte sich für die Unterstützung der Volksbank bei den beiden Vorständen Köhler und Krause. Die Leiterinnen sowie Erzieherinnen der Kindertagesstätten konnten über die Freude der Kinder beim Bepflanzen der Hochbeete und Pflegen der Pflanzen berichten. Die Kinder haben dabei sehr viel Spaß und können nun die Pflanzen beim Wachsen beobachten und freuen sich schon jetzt auf die Ernte und Zubereitung der selbst gezogenen Pflanzen.

Bei der Übergabe waren auch André Haußmann und Dr. Andrea Soboth von der Kneipp-Konzeptgruppe Butzbach und Innenstadtmanagement anwesend. In der Wetterau und insbesondere in Butzbach wird ein neues Gesundheitskonzept nach Sebastian Kneipp unter der Überschrift „Kneipp 5.0 Kneippen in Butzbach – für alle überall“ umgesetzt, das die beiden betreuen. Ziel ist es, in Butzbach Kneipps Naturheillehre der Bevölkerung nahe zu bringen und parallel eine gesundheitstouristische Profilierung der Stadt zu erreichen.

Auch die Volksbank denkt in Verbindung mit Kneipp in Richtung Gesundheit und Vorsorge und führt in ihrem Haus für die Mitarbeiterein Gesundheitsmanagement in Zusammenarbeit mit Dr. Heidi Braunewell ein. Die „fünf Elemente“ von Sebastian Kneipp sind Wasser, gesunde, regionale und frische Ernährung, Heilpflanzen, Bewegung und die Balance. In diesem Zusammenhang passen die gespendeten Hochbeete der Volksbank sehr gut zu dem Kneipp-Konzept und dem Element Ernährung.

Die Kinder kommen bei der praktischen Beschäftigung mit den Beeten in den Genuss, Gemüsesorten und Kräutern beim Wachsen zuzusehen und sie mit allen Sinnen wahrzunehmen. Sie erleben hautnah und anschaulich, wie verantwortungsvoll erzeugte Lebensmittel entstehen und nach der Ernte gesund und lecker zubereitet werden können.

Da jedes Hochbeet im Komplett-Set mit Sämereien und umfassendem Informationsmaterial an die Einrichtungen übergeben wurde, konnte direkt nach dem Aufbau mit dem Befüllen begonnen werden. Mit großem Eifer machten sich die Kinder mit den Erzieherinnen daran, die ersten Samen einzusetzen. Schon jetzt freuen sich alle Beteiligten auf die Ernte in ein paar Monaten.
Das Geld, mit dem die Hochbeete finanziert wurden, stammt aus dem Spendenerlös der Gewinnsparlotterie der Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Comments are closed.