Weckler und Becker-Bösch in der Stichwahl / Paulenz siegt gegen Heil

Für mehr Sicherheit ohne „Elterntaxi“
2. März 2018
Auf 60 gemeinsame Ehejahre blicken in Gambach …
5. März 2018

Weckler und Becker-Bösch in der Stichwahl / Paulenz siegt gegen Heil

WETTERAUKREIS/OBER-MÖRLEN (thg). Jan Wecker (CDU) und Stephanie Becker-Bösch (SPD) treten am Sonntag in 14 Tagen zur Stichwahl um den Landratsposten an. Nach dem vorläufigen Endergebnis kurz vor 20.00 Uhr am Sonntagabend erreichte der Ober-Mörler Weckler einen Stimmenanteil von 44,3 Prozent und lag damit zehn Prozentpunkte vor seiner Konkurrentin Becker-Bösch aus Butzbach, die auf 33,3 Prozent kam. Grünen-Kandidat Thomas Zebunke erreichte 14,8 Prozent, Daniel Libertus (FDP), der zweite Butzbacher im Rennen um die Nachfolge von Joachim Arnold, verbuchte 7,5 Prozent für sich. Die Wahlbeteiligung lag bei 31,7 Prozent. In der Bürgermeisterwahl in Ober-Mörlen setzte sich die SPD-Kandidatin Kristina Paulen mit knapp 61 Prozent der Stimmen gegen ihren Mitbewerber von der CDU, Dr. Matthias Heil, durch. Die bisherige Erste Beigeordnete wird damit Nachfolgerin von Heils Parteifreund Jörg Wetzstein, der nach einer Amtszeit im Ober-Mörler Rathaus nicht erneut zur Wahl antrat. Zahlen und ausführliche Berichte zu beiden Wahlen lesen Sie in der Montagausgabe der BZ.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.