9. Seniorenmesse zog Jung und Alt an
9. Oktober 2017
„Ein echtes Pfund für Langgöns!“
9. Oktober 2017

Wenn die Knochen brüchig werden

Vortrag über Osteoporose am Donnerstag, 12. Oktober, in Butzbach

Wie Osteoporose entsteht, wie man ihr vorbeugen und wie man sie behandeln kann

BUTZBACH (HR). Als Osteoporose (volkstümlich „Knochenschwund“) wird die altersbedingte Abnahme der Knochendichte in Folge des beschleunigten Abbaus von Knochensubstanz und Knochenstruktur bezeichnet. Etwa 30 Prozent aller Frauen erkranken nach der Menopause daran, Männer sind im Alter nicht ganz so häufig betroffen. Folgeerscheinungen der Osteoporose sind häufig vor allem Knochenbrüche, speziell des Hüftgelenks, aber auch Wirbelkörper-Einbrüche, Hand- oder Armbrüche. Sie kann damit zu einer wesentlichen Einschränkung der Lebensqualität der Betroffenen führen.

Der zweigeteilte Vortrag am Donnerstag, 12. Oktober in Butzbach informiert zum einen über Möglichkeiten der konservativen und chirurgischen Therapie der Osteoporose und zeigt außerdem auf, wie man sich ernähren kann, um einer Osteoporose vorzubeugen bzw. das Fortschreiten der Erkrankung zu bremsen und die Medikamentenwirkung durch die Ernährung zu unterstützen.

Referenten sind Dr. med. Michael Pröbstel, Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, Chefarzt der Abteilung Unfallchirurgie und Orthopädie im Hochwaldkrankenhaus Bad Nauheim und im Bürgerhospital Friedberg, sowie Sylvia Becker-Pröbstel, Ernährungswissenschaftlerin aus Bad Vilbel.

Der Vortrag beginnt am Donnerstag, 12. Oktober, um 19.00 Uhr im Zentrum für Schmerztherapie, Anästhesiologie und Neurologie (Schlossplatz 4, 2. OG, in Butzbach). Ein Eintritt wird nicht erhoben.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.