Mehr Dienstleistungen für die Stadt
9. September 2020
348 Bierfässer aus Edelstahl in Licher Brauerei gestohlen
10. September 2020

Werbung für den Einzelhandel

„Heimat shoppen“ am Freitag und Samstag in Butzbach / Bühnenprogramm auf dem Marktplatz

BUTZBACH (pm). Unter dem Motto „Warum in der Ferne kaufen, schau in Butzbach“ veranstaltet die Stadt Butzbach, in Kooperation mit dem Gewerbeverein Butzbach Aktiv und der Industrie- und Handelskammer Gießen/Friedberg, zum Verweilen und Einkaufen in die Butzbacher Innenstadt ein. Am Freitag und Samstag findet die Informationskampagne zum Förderprogramm „Lebendige Zentren“ inklusive der Buy-local-Initiative „Heimat shoppen“ statt. 

Befragt man Konsumenten nach ihrem Kaufverhalten, gestehen sie sich meist ein, wenig darüber nachgedacht zu haben, welche Bedeutung es für eine Kommune hat, wenn nicht mehr in Geschäften vor Ort eingekauft wird. An den Aktionstagen soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Kunden durch ihren Einkauf vor Ort ihr eigenes Lebensumfeld selbst mitgestalten können. Die Aktionstage „Lebendige Zentren und Heimat shoppen“ – finden am 11. und 12. September statt plus Bühnenprogramm auf dem Marktplatz am Sonntag. 

Das Programm auf der Bühne am Marktplatz: 

Freitag, 11. September: 

16.00 bis 17.30 Uhr: Martin Guth und Gäste zu „Heimat Shoppen“ in Butzbach und „Lebendige Zentren“, 

18.00 bis 21.00 Uhr: „Mimo“ Maccarone, Italienische und internationale Musik. 

Samstag, 12. September: 

15.00 bis 17.00 Uhr: Martin Guth und Gäste „Heimat Shoppen“ in Butzbach und „Lebendige Zentren“, 

18.00 bis 21.00 Uhr: Nick Ram-shaw. Wer Elvis Costello, die Beatles, Crowded House oder Oasis mag, der wird sie lieben. 

Sonntag, 13. September:

15.00 bis 18.00 Uhr, Manuel Burklin mit Band, evangelische Stadtmission Butzbach mit eigenen Songs. 

Es gib auch etwas zu gewinnen: Einkaufsgutscheine im Wert von 500 Euro, gestiftet von Butzbach Aktiv. Wer dreimal bis zum 30. September in den teilnehmenden Geschäften einkauft und jeweils einen Stempel auf der Teilnahmekarte erhält, nimmt an der Verlosung teil. Das „Heimat shoppen“-Logo zeigt den Weg.  

Darüber hinaus wird ein Informationsstand zum Förderprogramm in der Fußgängerzone auf dem Marktplatz aufgebaut. Dort wird über den aktuellen Erarbeitungsstand im ISEK (Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept) informiert. Mitglieder des Bearbeitungsteams stehen zum direkten Gespräch zur Verfügung. Ebenfalls wird über die Notwendigkeit des lokalen Kaufens informiert. „Nur wenn die Menschen vor Ort ihre Innenstadt wertschätzen, sie aufsuchen, dort einkaufen und in die Gastronomie gehen, kann diese zukunftsfähig entwickelt werden“, so die Initiatoren.

Informationen sind auch zu finden über die Seite www.butzbach-bewegen.de.

Comments are closed.