Wetterauer Unternehmerinnen spenden bei Tour der Hoffnung

Jörg-Michael Schlösser ging auf die Menschen zu und engagierte sich
10. August 2018
Bei der jüngsten Themenführung … 
13. August 2018

Wetterauer Unternehmerinnen spenden bei Tour der Hoffnung

BUTZBACH/ROSBACH (win). Nach ihrem Stopp in Butzbach beim Bauzentrum Gerhardt erreichte die Tour der Hoffnung am Donnerstagnachmittag ihr Etappenziel bei der
INNIUS RR GmbH in Rosbach. 

Von Unwetter und heftigen Windböen überrascht, musste die Tour in Wölfersheim aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Die 200 Radler in grünen Shirts und gelben Helmen wurden mit Bussen zum Zielort Rosbach gebracht. Auch die Fallschirmsprünge von Ex-Reckweltmeister Eberhard Gienger und des Weltmeisters im Fallschirmspringen, Klaus Renz, mussten wegen des Sturms abgesagt werden. 

Der Höhepunkt war ohnehin die Spendenübergabe der Rosbacher Vereine, Unternehmen und der Kapersburgschule. Auch das Unternehmerinnen-Netzwerk Wetterau e.V. – ein Zusammenschluss von Inhaberinnen kleiner und mittelständischer Unternehmen aus der gesamten Wetterau – gehörte zu den fleißigen Spendensammlern für Deutschlands größte privat organisierte Benefiz-Radtour. Die Unternehmerinnen hatten in den vergangenen Monaten Spendendosen in ihren Unternehmen, Geschäften und Praxen aufgestellt und überreichten am 9. August am Etappenziel in Rosbach einen symbolischen Scheck in Höhe von 500 Euro. Insgesamt kamen in Rosbach über 63 000 Euro auf das Konto der Tour der Hoffnung zusammen. 

Comments are closed.