„Wetteraukreis hält an Neubau der Grundschule in Rockenberg fest“

Kleiner Rabe Socke feiert Geburtstag
10. Mai 2022
„Trotz aller Widrigkeiten Einsätze und Übungsbetrieb aufrecht erhalten“
11. Mai 2022

„Wetteraukreis hält an Neubau der Grundschule in Rockenberg fest“

CDU-Ortsverband informiert sich bei Landrat Jan Weckler / „Können nicht alles parallel planen und umsetzen“

ROCKENBERG (pm). Der Wetteraukreis sieht nach wie vor die Notwendigkeit und durch das seitens der Gemeinde zur Verfügung gestellte Grundstück die Gelegenheit, die schulische Situation in Rockenberg durch einen Neubau zu verbessern. Das bestätigte Landrat Jan Weckler der Rockenberger CDU laut einer Pressemitteilung. Nach der Beantwortung einer SPD-Anfrage im Parlament durch Bürgermeisterin Olga Schneider (die BZ berichtete) bat die Union Weckler um Aufklärung und Klarstellung. 

Der Auskunft zufolge hätten natürlich alle Schulbaumaßnahmen, die Eingang in den Kreis-Haushalt finden, Priorität für den Schulträger. Das gelte auch für Rockenberg. Dass der Wetteraukreis zurzeit das größte Schulneubauinvestitions- und Sanierungsprogramm seiner Geschichte umsetzt, dürfe nicht unerwähnt bleiben. An vielen Standorten müsse auf die stark steigenden Schülerzahlen, aber auch auf veränderte Bedarfe wegen Inklusion, Ganztagsangebote und Digitalisierung reagiert werden – nicht alles könne parallel geplant und umgesetzt werden. 

Auf allen Ebenen seien zudem die Auswirkungen der seit zwei Jahren andauernden Pandemie, Einschränkungen durch Lieferengpässe auf Grund knapper Rohstoffe und gestörte Lieferketten spürbar und erschwerten eine verlässliche Planung, so die CDU. Leider habe sich die Situation durch den Ausbruch des Krieges in der Ukraine nochmals deutlich verschärft.

„Wichtig ist es nun, dass die Gemeindeverwaltung und das Parlament geschlossen die Erschließung weiter voran treiben und die Grundstücksbereitstellung in die Wege leiten. Letztlich können wir es dem Wetteraukreis durch gute und zügige Vorarbeit leichter machen und haben es selbst in der Hand, die richtigen Prioritäten zu setzen“, so Christian Wasserheß. Die CDU werde tatkräftig unterstützen und stehe zum Dialog bereit.

Comments are closed.