Wichtige Erkenntnisse über tödliche Lungenkrankheit

Strom wird teurer, Gas aber nicht
15. November 2019
Appell gegen den Hass in der Welt
18. November 2019

Wichtige Erkenntnisse über tödliche Lungenkrankheit

BAD NAUHEIM. Dr. Karla Rubio wurde mit dem Behring-Röntgen-Nachwuchspreis ausgezeichnet. Foto: MPI

Anerkennung Max-Planck-Forscherin erhält Nachwuchspreis

BAD NAUHEIM (pe). Dr. Karla Rubio vom Max-Planck-Institut (MPI)für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim ist von der Behring-Röntgen für ihre herausragende Arbeit in der medizinischen Forschung mit dem Nachwuchspreis der Stiftung ausgezeichnet worden, der mit 5000 Euro dotiert ist. 

Die aus Mexiko stammende Forscherin hatte im Bad Nauheimer Institut im Rahmen ihrer Dissertation wichtige Erkenntnisse zur sogenannten idiopathischen Lungenfibrose gewonnen. Im Verlauf dieser zumeist tödlich verlaufenden Erkrankung wird das für den Gasaustausch notwendige Gewebe in der Lunge zunehmend zerstört. Die 34-jährige Biologin zeigte einen neuen Mechanismus im Krankheitsbild auf. „Mit dem Einsatz modernster molekularbiologischer Verfahren gelang es mir, Zielmoleküle zu identifizieren, die einen Angriffspunkt für neue effektive Therapien darstellen könnten“, so Rubio.

Die Preisträgerin kam im Jahr 2012 an das MPI in Bad Nauheim und forscht seitdem in der selbstständigen Forschungsgruppe „Epigenetik der Lungentumore“ von Professor Guillermo Barreto. Zuvor hatte sie in Puebla, Mexico, Biomedizinische Wissenschaften studiert. Die Ergebnisse ihrer Forschung wurden bereits in hochrangigen Fachjournalen publiziert.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.