Wiedergewählter Vorstand ruft zu Unterstützung im Jubiläumsjahr auf

Viele Bürger kamen auf den Schrenzer zur Einweihung der neuen Schutzhütte
5. Juli 2021
„Norbert Kartmann hat nie direkten Kontakt zu den Menschen verloren“ 
6. Juli 2021

Wiedergewählter Vorstand ruft zu Unterstützung im Jubiläumsjahr auf

OBER-HÖRGERN. Das Foto zeigt vom Vorstand des TFV Ober-Hörgern (v.l.) den Vorsitzender Sven Lawall, Spielausschuss Felix Weniger, Max Wolfheimer, der verabschiedet wurde, und den stellvertretenden Vorsitzender Florian Düringer.

TFV Ober-Hörgern zieht Bilanz und blickt auf 2022 / „800 Jahre Hörgern“ / Kunstrasen soll dann fertig sein

OBER-HÖRGERN (pi). Jüngst lud der TFV 1972 Ober-Hörgern zur Jahreshauptversammlung ins Dorfgemeinschaftshaus in Ober-Hörgern ein. Vorsitzender Sven Lawall begrüßte 40 Mitglieder. Im Anschluss hielt die Versammlung eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder Helmut Reif und Norbert Düringer. 

Lawall informierte unter anderem über Neuigkeiten zum Bau des Kunstrasenplatzes, der im Jubiläumsjahr 2022 fertiggestellt werden soll sowie über das vergangene „Corona-Jahr“ 2020, das sportlich und wirtschaftlich für den kleinen Münzenberger Verein eine Herausforderung darstellte. Lawall betonte, dass „man das Gefühl hatte, dass alle etwas näher zusammengerückt sind und mit Demut das genießen, was lange Zeit nicht möglich war. Unter anderem die beiden Spendenaktionen zum ausgefallenen Traditionsevent „Eierbiertrinken an Karfreitag“ oder zum Jahreswechsel 2020/2021 hob der Vorsitzende hervor, was für ihn „ein Zeichen eines beispiellosen familiären Gemeinschaftsgefühl ist und auch schon immer in der Geschichte des Vereins war“.  

Tanja Seipp wurde für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt und erhielt dafür die silberne Nadel. Coronabedingt fielen die Jahresberichte der Abteilungen Fußball-Senioren (Felix Weniger), Fußball-Jugend (Peter Alles),  Fußball-Alte-Herren (Thorsten Düringer) und Fitness/Showtanz (Gaby Daschke-Hofmann/Kirsten Jäger), eher kurz aus. Für die Seniorenfußballer des TFV war das vergangene Jahr ein Auf und Ab. Die Saisons 2019/20 sowie 2020/21 wurden abgebrochen oder annulliert. Ein strenges Hygienekonzept des Hessischen Fußballverbandes wurde für die Sportplätze und Vereinsheime konzipiert, was einen Mehraufwand für die wenigen Ehrenamtlichen um den Spielbetrieb darstellte. 

Für die neue Spielrunde 2021/22 ist die Truppe um Trainer Christian Teschner seit Anfang Juni wieder im Training, das bis zum Rundenbeginn am 15. August nach und nach intensiviert werden soll, um die Spieler wieder an die regelmäßige Belastung zu gewöhnen. Nach fünf Jahren nimmt die erste Mannschaft wieder am Licher-Kreispokal teil und bekam in der ersten Runde ein Freilos. 

Personell hat der TFV einen Abgang zu vermelden. Neben Torsten Sturm, der in Zukunft etwas kürzer treten möchte, wird Max Wolfheimer seine Schussstiefel künftig für den Kreisoberligisten TSV Dorn-Assenheim schnüren. Der stellvertretende Vorsitzende, Florian Düringer, verabschiedete Wolfheimer im Namen des TFV 1972 Ober-Hörgern und überreichte ihm als Dank und Anerkennung für seine sechsjährige Zeit beim TFV, in der er unter anderem zwei mal in Folge Spieler des Jahres wurde und sowohl mit der Reserve (2015/2016) als auch mit der ersten Mannschaft (2017/2018) aufstieg, ein Abschiedsgeschenk.  

Im Juniorenbereich ist man froh darüber, dass man in der kommenden Runde eine breit aufgestellte A-Jugend der JSG Münzenberg melden konnte, die ihre Trainingseinheiten und Heimspiele im Wetterstadion in Ober-Hörgern austrägt. Sowohl in der Jugendabteilung als auch in der Abteilung Fitness fehlt es dennoch an Trainern oder Betreuern, wie Peter Alles und Gaby Daschke-Hofmann in ihren Berichten resümierten. Auch die Resonanz in den Fitnesskursen, die zurzeit auch teils online angeboten werden, ist eher rückläufig. 

Die „Alten Herren“ (SG Ober-Hörgern/Gambach) bestritten im vergangenen Jahr kein einziges Spiel. Seit ein paar Wochen wird in Gambach und Ober-Hörgern trainiert, was die AH-Spieler Thorsten Düringer und Stefan Boller verkündeten.  Sie hoffen auf das ein oder andere Freundschaftsspiel.  

Die Showtanzgruppe „Magic Colours“ absolvierte im letzten Jahr zwei geplante Auftritte, alles andere fiel aus. Im August startet die Tournee des „H²T-HinterHofTheater“ im heimischen Raum, auf der sie eine Show innerhalb des Stückes „Jekyll & Hyde“ aufführen.    

Kassenwart Christian Wolf bedankte sich bei allen Spendern, die es ermöglichten, dass der TFV einen positiven Kassenbericht hat. Die Kassenprüfer, Peter Preller und Miguel Roales Terron, bescheinigten dem Kassenwart eine fehlerfreie Buchführung. Nico Schneider wurde daraufhin einstimmig als neuer Kassenprüfer für Roales Terron gewählt. In den Neuwahlen des Vorstands wurden alle Amtsinhaber einstimmig wiedergewählt. 

Lawall appellierte an die Versammlung gerade im kommenden Jahr 2022 den Verein zu unterstützen. Der TFV feiert sein 50-jähriges Bestehen und gleichzeitig das Dorf Ober-Hörgern sein 800-jähriges Bestehen. Er bedankte sich beim Jugendleiter Peter Alles und Trainer Christian Teschner, die jeweils eine der genannten Spendenaktion ins Leben gerufen hatten. Zu guter Letzt bedankten sich Mitglieder beim Vorstand für die „professionelle Arbeit“.  

Comments are closed.