Auf dem Weg zum höchsten Bücherberg
16. November 2018
FWG: Abriss des Gambacher Bürgerhauses ist absurd
16. November 2018

ZDF-Moderatorin ist Schirmherrin

BUTZBACH. ZDF-Moderatorin Babette von Kienlin ist die prominente Schirmherrin für die Bärenherz-Benefiz-Auktion. Text + Foto: hwp

BENEFIZ-AUKTION — Babette von Kienlin unterstützt Veranstaltung am 2. Dezember in Butzbach

BUTZBACH (hwp). Für die Benefiz-Auktion „Bares für Bärenherz“ am Sonntag, 2. Dezember, im Gewölbesaal des Butzbacher Landgrafenschlosses haben die Veranstalter  mit der aktuellen ZDF „Drehscheibe Deutschland“-Moderatorin Babette von Kienlin eine prominente Schirmherrin gewonnen. 

Die gebürtige Hamburgerin präsentiert seit 1998 das wochentägliche Live-Magazin im ZDF mit spannenden wie unterhaltsamen Themen rund um Deutschland und ist vertretungsweise auch bei
„… hallo Deutschland“ in der Moderation tätig. Für die am Ernst- Deutsch-Theater zunächst zur Theaterkauffrau ausgebildete von Kienlin endete zudem ihr anschließendes Publizistikstudium mit dem „Magister Artium“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie stand über viele Jahre danach regelmäßig vor dem Mikrofon und den Kameras unter anderem bei „Mach mit/Aktion Sorgenkind“, in der „Starparade“ oder der „Knoff-hoff-Show“. 

Seit 2002 ist sie vollauf überzeugte Botschafterin der Wiesbadener „Bärenherz-Stiftung“,  für die  der Erlös der Butzbacher Auktion am ersten Advent ausschließlich bestimmt sein wird. Die engagierte Fernsehmoderatorin musste nicht lange nachdenken, um die Schirmherrschaft für diese neuerliche Spendenaktion unter der Federführung von Kirsten Jäger und Team zu übernehmen und sagte spontan zu: „Es ist keineswegs selbstverständlich, ein gesundes Kind zu haben. Deswegen besuche ich immer wieder das Kinderhospiz Bärenherz und setze mich auch selbstverständlich mit den Betroffenen in dieser Einrichtung auf ein Gespräch zusammen. Ich will einfach unmittelbar Anteil nehmen.“ 

Die Butzbacher Auktion wird von Tim Frühling (HR-Fernsehen und -Radio) moderiert, der auch als Auktionator auftritt und im Gewölbesaal zudem ein Unterhaltungsprogramm präsentiert. Neben den zur Versteigerung gespendeten Kunstwerken, Schmuck und Antiquitäten gibt es auch Dinge zum Beispiel als Weihnachtsgeschenk zu steigern ab einem Objektpreis von 25 Euro, die heimische Firmen zusätzlich zur Verfügung gestellt haben für den guten Zweck. Eintrittskarten für die Auktion gibt es nicht – Anmeldungen bitte ausschließlich telefonisch. Wer am 2. Dezember mitsteigern möchte, kann sich noch bis 25. November in die Auktionsteilnehmer-Liste aufnehmen lassen – Infos und Anmeldungen unter 0163/3176272. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.