Historiker Gad Arnsberg betrachtet aktuellen Judenhass
6. Dezember 2019
Bewegte Geschichte der Markuskirche
6. Dezember 2019

„Zum Glück gibt es Wege“

BUTZBACH. Am Samstag, 25. Januar, findet um 20.00 Uhr in der Markuskirche ein Konzert mit Liedermacher Clemens Bittlinger und Pater Anselm Grün statt. Foto: lenk

Konzert mit Pater Anselm Grün und Liedermacher Clemens Bittlinger in der Markuskirche

BUTZBACH (pi). Ein Konzert mit Pater Anselm Grün und Clemens Bittlinger am Samstag, 25. Januar, in der Markuskirche. „Zum Glück …“ wie kommt man dahin – wie wird man glücklich oder wie kann man das Glück in seinem eigenen Leben entdecken? Um diese grundlegende Frage kreisen die Texte, Lieder und Gedanken des Konzertes mit Pater Anselm Grün und Liedermacher Clemens Bittlinger. In einer Spaßgesellschaft, in der bei bestimmten TV Sendern scheinbar eine Comedysendung die andere jagt und manche Comedians mit ihren Späßen ganze Fußballstadien füllen, drängt sich die Frage auf: Was haben Spaß und Glück mit einander zu tun? Ist Spaß und Glück dasselbe oder begibt man sich „zum Glück“ auf ganz andere Spuren? Es ist eine musikalische garnierte Entdeckungsreise im wahrsten Sinne des Wortes, denn sie sind ja längst da, die kostbaren Momente in unserem Leben und wir müssen uns nur die Zeit nehmen sie zu „entdecken“ und „aufzudecken“.

Das Besondere dieses Konzertes ist der gemeinsame Auftritt  von Clemens Bittlinger und Pater Anselm Grün. Es ist die Mischung aus der spirituellen Präsenz und einer klaren, schlichten Zugewandtheit, die die Begegnung mit Pater Anselm Grün so eindrücklich macht. Mit über 300 Veröffentlichungen, die z.T. in bis zu 30 Sprachen übersetzt wurden und einer Gesamtauflage von 14 Mio. Büchern, ist er der meist verbreitete Autor spiritueller Bücher im deutschsprachigen Raum. Über viele Jahrzehnte war er als Schatzmeister für die wirtschaftliche Leitung des Benediktinerklosters Münsterschwarzach verantwortlich und hat zum Thema „Geld und Glück“ seine ganz eigenen Ansichten.  

Clemens Bittlinger ist vielen bekannt und vertraut. Über 3700 Konzerte in den vergangenen drei Jahrzehnten, 36 veröffentlichte CDs mit einer Gesamtauflage von rund 350 000 verkauften Exemplaren machen diesen Pfarrer und Liedermacher zu einem der erfolgreichsten Interpreten seines Genres. Nach seinem letzten Konzert im vergangenen Februar in der Markuskirche kommt er wieder in Begleitung seiner Musikerkollegen, dem Schweizer Keyboarder David Plüss und dem Percussionisten David Kandert. Als „bewährte“ Musiker in der Markuskirche sind sie wieder zu erleben – auch mit den vertrauten, gerne gehörten und gemeinsam gesungenen Liedern. 

Mit Pater Anselm Grün und Clemens Bittlinger begegnen sich zwei alte Freunde öffentlich und lassen andere teilhaben, an ihrer sichtlichen Freude, gemeinsam ein Konzert zu gestalten.  „Zum Glück gibt es Wege“ – Karten für dieses besondere Konzert sind ab Freitag, 6. Dezember in der Buchhandlung Bindernagel und während der üblichen Öffnungszeiten im Gemeindebüro Kirchplatz 12 und schließlich an der Abendkasse zu erhalten (VVK 15 Euro, Abendkasse 18 Euro bei freier Platzwahl). Sie eignen sich auch als besonderes Geschenk und zum Weihnachtsfest.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.