Zwei Butzbacher radelten 337 km von Nord nach Süd

FDP: Eigener Ortsbeirat im Degerfeld bedeutet Abspaltung von Kernstadt
29. Juni 2020
Parlamentssitzung drohte Abbruch
30. Juni 2020

Zwei Butzbacher radelten 337 km von Nord nach Süd

BUTZBACH. Am 20. Juni, dem längsten Tag des Jahres, radelten Andre Müller und Christoph Schmidt 337 Kilometer von der nördlichsten Stadt Hessens (Bad Karlshafen) bis zur südlichsten am Neckar.

Letztes Update am

BUTZBACH(pi). Was machen Radfahrer am längsten Tag des Jahres? Sie unternehmen ihre längste Radtour des Jahres und das von der nördlichsten Stadt zur südlichsten Stadt Hessens.  

Es war 6.20 Uhr am 20. Juni, als Andre Müller und Christoph Schmidt vom Team Bikes’n’Boards mit ihren Rennrädern und minimalem Gepäck zum Startpunkt am Hafenbecken in Bad Karlshafen rollten. Ihre Route führte sie auf Radwegen durch Wälder und Wiesenlandschaften vorbei am Twiste- und Edersee gen Süden in Richtung Marburg. Hier mussten sie gleich dreimal erleben, dass Rennräder nicht zu jedem Untergrund passen und Glasscherben für keinen Reifen wirklich gut sind. Nach drei Schlauchwechseln führte die Reise entlang der Bundesstraße über Gießen nach Butzbach. Dort angekommen fand die erste längere Pause mit einer großen Portion Nudeln statt. 

Gestärkt radelten die beiden Sportler über den schönen Niddaradweg Richtung Frankfurt. Dort gönnten sie sich eine kurze Erholung während der Fährenüberfahrt zum anderen Mainufer, bevor dann weiter in Richtung Dieburg gestrampelt werden durfte. Im Odenwald wartete noch eine bergige Herausforderung, die mit einer wundervollen Abfahrt auf einem Waldradweg belohnt wurde. Um 21.30 Uhr passierten  die beiden das Ortsschild von Neckarsteinach und bald darauf war das gewählte Ziel am Neckarlauer erreicht. 

Zur Belohnung für diese 337 km lange Tour gab es ein Radler am Neckar und ein tolles Gefühl von Zufriedenheit und Stolz. Eine kleine Überraschung hatte diese Reise aber noch für die müden Waden vorgesehen: Die gebuchte Ferienwohnung lag 4 km entfernt auf einem Berg.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.